Leben und Tod – darf man sein eigenes Ende bestimmen?

DENKmal: Heute geht es im crm um Leben und Tod. Wir befassen uns mit der Woche für das Leben – diese widmet sich in diesem Jahr dem Motto »Leben schützen. Menschen begleiten. Suizide verhindern.«. Bayern ist leider auch auf dem Gebiet der Suizide ganz vorne in der Statistik. Und je älter der Mensch, umso höher ist die Selbstmordrate. In unserer Sendung hören Sie Gedanken von mehreren Seiten zur Sterbehilfe und Suizide und wir sprechen darüber, was wir tun können, um bei einem Mitmenschen Hoffnung und Lebensmut zu erzeugen. Unser Livegast ist heute Michael Frieß (Foto) von der Diakonie in München. <br>

UKW 14 Uhr und DAB+ um 16 Uhr am Donnerstag, 2. Mai 2019

Telefonnummer für Betroffene und Ratsuchende in Lebenskrisen oder bei Suizidgefährdung:

Die Arche in München 089/33 40 41 <br>

Die Telefonseelsorge 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 <br>

Krisendienst Psychiatrie München 089/729 59 60

Krisendienst Psychiatrie 0180/655 3000 (€0,20 per Anfruf aus dem Festnetz oder €0.60 vom Handy.)

Schlussgespräch mit Manni Fürsattel – Teil 5 Israel National Trail

Nach über einem Monat und 600 Kilometern hat unser bayerischer Pilger Manni Fürsattel Arat erreicht. Mit müden Füßen aber fröhlichem Gemüt, erfüllt von einer großen Dankbarkeit für die ganzen Begegnungen und Eindrücke. Beim Interview am 11. April 2019 ist auch Christian Seebauer dabei, der zu dieser Wanderung inspiriert hat, unter anderm durch sein Buch „Israel Trail – mit Herz“.

Für Manni waren während der Wanderung auch immer wieder Bibelstellen wichtig – unter anderem der Psalm 32, dass Gott uns leiten möchte auf unseren Wegen – und die Aussage „Meine Zeit steht in deinen Händen“.

Interview in Denkmal vom 11. April 2019. Manni Fürsattel aus Tel Aviv, Christian Seebauer im Studio und Moderation Annika Eller.

11.4. Israel Trail mit Christian Seebauer und Manni Fürsattel

Heute ist Extremwanderer Christian Seebauer (Foto) mein Gast. Er wanderte auf der Suche nach sich selbst den Israel Trail, eine Pilgerweg, der eine Alternative zum überlaufenen Jakobsweg geworden ist.

Er lief als Bettler – Ohne Geld. Bei uns berichtet er über seine Erfahrungen und wir bekommen den letzten Bericht von Manni Fürsattel, der von Seebauer inspiriert wurde und gerade jetzt noch in Israel ist.

Manni erzählt auch von der Stimmung nach der vorgezogenen Israelischen Parlamentswahl am vergangenen Dienstag.

DENKmal im UKW 92,4 MHz und im DAB+ um 16 Uhr am 11. April 2019.

Manni in Jerusalem

Unser Pilger Manni Fürsattel aus Bayern ist in Jerusalem angekommen und hat auch die Stelle in Hebron durchwandert, wo David den Riesen Goliat schlug. Nach über 500 Kilometer Fußmarsch auf dem Israel National Trail ist Manni immer wieder von der Gastfreundschaft der Leute beeindruckt.

Hören Sie hier den vierten Teil seines Pilgerberichtes vom 4. April 2019.

Mehr Bilder und ein Reisebericht auf Englisch können Sie hier sehen:

https://mannisshvil.blogspot.com/

4.4. Jörg Finkbeiner von der EmK, Manni in Israel Teil 4

DENKmal am Donnerstag, 4. April um 14 Uhr im UKW und um 16 Uhr im DAB+

Schon im 19. Jahrhundert traf sich eine Gruppe, die der Ursprung für die Evangelisch-methodistische Kirche in München ist. Die Anfänge waren im CVJM. Und dann gab es mehrere Stationen, bis vor sieben Jahren das neue Gemeindezentrum in Moosach fertig stand. Seit einigen Monaten ist der neue Pastor Jörg Finkbeiner (Bild) in der Erlöserkirche und heute wird er live über seine Gemeinde und sein Leben mit Gott berichten. Unser Pilger in Israel, Manni Fürsattel, wird über Jerusalem, David und Goliat erzählen.

Hamas-Rakete fliegt über Mannis Kopf

Im dritten Bericht von Manni Fürsattel (28.3.2019) aus Israel erfahren wir wie er durch den Jehuda National Park wandert. Dort ist zum Gedenken der sechs Millionen getöteten Juden während des Holocaust gleich viele Bäume gepflanzt worden. Manni verschrottet seine Kamera und eine Hamas-Rakete fliegt ihm über den Kopf während er bei Telaviv ist.

Auf dem Bild sehen wir ein Bauhaus in Telaviv, wo Manni vorbeigekommen ist.

Schuldirektor Birnbacher

Jörg Birnbacher

Leben lernen und Glauben leben. Das sind die Schwerpunkte der christlichen Lukasschulen in München-Laim. Heute (28.3.) ist der Schuldirektor des Gymnasiums unser Gast – wir lernen Jörg Birnbacher und die einzügige Privatschule näher kennen. Unter anderem erzählt er über seine Probleme mit der schwedischen Streik-Schülerin Greta.
Außerdem begeben wir uns akustisch nochmals nach Israel, wo unser Pilger Manni Fürsattel nun auf Jerusalem zusteuert. DENKmal um 14 Uhr im UKW und um 16 Uhr im DAB+.

Manni in Israel, Teil 2/Woche der Brüderlichkeit

In der vergangenen Woche wurde die Woche der Brüderlichkeit zwischen Juden und Christen in ganz Deutschland gefeiert. Wir zeichnen heute in DENKmal ein Stimmungsbild von den Begegnungen in München.
Außerdem berichtet Manni Fürsattel wieder direkt aus Israel von seiner Pilgerreise.
Und wir machen auf den morgigen Weltwassertag aufmerksam. Um 14 Uhr im UKW/ 16 Uhr im DAB+ am 21. März 2019

Ein Hinweis noch zum Beitrag: Die Ohren Hamans ist ein Gebäck, welches zum jüdischen Purimfest gegessen wird. Nach einer Überlieferung wurden nämlich die Ohren dem Judenverfolger Haman abgeschnitten, bevor er getötet wurde. Die Geschichte kann man im Alten Testament im Buch Esther nachlesen.

Trotz Krankheit und Tod – Gott trägt weiter

Jugendsendung SOULfood, Montag, 18. März um 14 Uhr im UKW und um 17 Uhr im DAB+:

Stell dir vor, du heiratest, führst eine glückliche Ehe und hast zwei Kinder. Und dann wirst du sterbenskrank. Berappelst dich, nur um festzustellen, dass nun dein Mann am Sterben ist. Dies ist tatsächlich Susanne Ospelkaus passiert. Die Autorin wird heute davon erzählen und von ihrem Jugendroman – Asmarom und die Superhelden, herausgegeben im Fontis Verlag. Einschalten!

www.susanne-ospelkaus.com

Neue Serie in DENKmal: Mannis Shvil, der Israeltrail Teil 1

Ein Mann nimmt ein Sabbatical und begibt sich auf einen Fußmarsch quer durch Israel. Normalerweise ist er beschäftigt bei einem großen Elektrokonzern in Nürnberg. Nun hat er sich neun Wochen Auszeit genommen.
Er erhofft sich neue Eindrücke und Begegnungen, die ihn für den Alltag neue Energie geben wird. Über seine Erlebnisse wird er in den nächsten Wochen immer donnerstags hier bei uns in DENKmal berichten.
Heute liefert der Bayer Manfred Fürsattel seinen Bericht von der ersten Etappe im Heiligen Land (auf dem Foto isst er gerade seinen ersten Falafel).

Wer den englischsprachigen Blog von Manni folgen möchte kann dies hier tun:

https://mannisshvil.blogspot.com/

Nähere Infos zum Israel Trail bekommen Sie hier:

https://www.israeltrail.net

https://www.israel-trail.com

Wir reden auch etwas über die Fastenzeit. Start am 14. März um 14 Uhr im UKW 92.4 und um 16 Uhr im DAB+, sowie um Mitternacht.

Der Israel national Trail (Shvil) als Parallele zum Leben.
You need to add a widget, row, or prebuilt layout before you’ll see anything here. 🙂
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com