Reinhold Lorch hat im Krankenhaus Jesus kennen gelernt

Einst arbeitete er als Maurer und träumte davon, ein eigenes Haus zu bauen. Dann kam eine schwere Krankheit dazwischen.
Statt dessen lernte er Jesus kennen: „Der Körper ist immer noch nicht ganz gesund, aber der Seele geht´s gut,“ wie er sagt.
Heute dürfen Sie Reinhold Lorch, Pastor der Freien Baptisten in München-West, kennen lernen.
DENKmal, am 30. April um 14 Uhr im UKW 92,4 oder um 16 Uhr im DAB+.

Verleger und Schulgründer Dr. Ingo Resch verstorben

Die Lukas-Schule trauert um Dr. Ingo Resch. Er ist im Alter von 80 Jahren am 23. April gestorben. 1989 war er einer der maßgeblichen Gründer der evangelischen, privaten Lukas-Schule in München. Ingo Resch, der hauptberuflich als Verleger und Unternehmer tätig war, hat dabei immer wieder betont, dass er nie im Sinn hatte, eine Schule zu starten, aber bereit war, sich von Gott gebrauchen zu lassen. Er hatte beschlossen „für Gott da zu sein, einfach das tun, was er von mir wollte“, wie er es in seinem Buch: „Wenn Jesus eine Schule gründet“ schrieb. Aus den kleinen Anfängen ist inzwischen ein Schulverbund gewachsen, mit Grund-, Mittel- und Realschule sowie einem Gymnasium mit zusammen etwa 1 100 Schülerinnen und Schülern.
 
Ingo Resch setzte sich immer für eine qualitativ hochwertige Bildung ein, die Herz und Verstand erreichen sollte. Das wichtigste Anliegen war ihm dabei, dass Schüler und Jugendliche zum Glauben an Jesus Christus eingeladen werden.
 
Die Entwicklung der Lukas-Schule hat er über 30 Jahre und bis ins hohe Alter ehrenamtlich geprägt. Zuletzt war er schwer krank. Für Ingo Resch war Jesus sein Leben. Im Glauben an ihn konnte er leben und sterben.
Auch im Christlichen Radio München konnte man Dr. Ingo Resch über Bücher sprechen hören. Wir werden demnächst eine Sendung über ihn einsetzen. Unser herzliches Beileid gilt seinen Angehörigen! Die Beerdigung von Herrn Resch findet am Mittwoch, den 29. April – aufgrund der Corona-Einschränkungen – im engsten Familienkreis statt. 

Bonhoeffer aus nächster Nähe

„In die ersten Augenblicke des neuen Tages gehören nicht eigene Pläne und Sorgen, auch nicht der Übereifer der Arbeit, sondern Gottes befreiende Gnade, Gottes segnende Nähe.“

Dietrich Bonhoeffer

Vor 75 Jahren wurde Dietrich Bonhoeffer von den Nationalsozialisten im KZ Flossenbürg ermordet. Passend zu diesem Jahrestag ist es ein weiteres Buch über den evangelischen Theologen erschienen. Es basiert auf Aufzeichnungen von Bonhoeffers Schwester und erlaubt dem Leser spannende Einblicke in das Familienleben und das Umfeld des bis heute so beliebten Vordenkers und Widerständlers.

Es heißt: „Erinnerungen an Dietrich Bonhoeffer – Entdeckungen in den Aufzeichnungen seiner Schwester Susanne“ und ist soeben im adeo Verlag erschienen. Geschrieben ist es von der Theologin Jutta Koslowski, die im Interview erzählt.
DENKmal  am 23.4. um 14 Uhr im UKW 92,4 Mhz oder um 16 Uhr im DAB+

 

Dr. Jutta Koslowski, Autorin, Evangelische Theologin. Foto: Gabriele Steeg.

Den Ruhe-Rhytmus finden

Täglich stehen wir vor der Herausforderung, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Wo sagen wir ja und wo sagen wir nein? Wie bekommen wir so den richtigen Rhythmus zwischen Arbeit und Ruhe hin?
Nicht zuletzt jetzt, wo viele durch Home Office oder Kurzarbeit gefordert sind, sich neu oder anders zu strukturieren, stellt sich die Frage, wie viel Zeit ich womit verbringen möchte oder sollte.
Siegfried Winkler, Pastor der Evangelischen Gemeinschaft in Bogenhausen, gibt uns durch seine Predigt nützliche Impulse, aus seiner Predigtserie „Glaube am Montag 2.0“.
LOKALzeit, Sonntag, 19. April:, um 9 Uhr im UKW und am Mittwoch, 22.April um 17 Uhr im DAB+.

 

Bild: Siegfried Winkler, Pastor der Evangelischen Gemeinschaft in Bogenhausen, und zweiter Vorsitzender der Evangelischen Allianz Deutschland. Foto Emk: Ruof

„Ist das Gott oder kann das weg?“ Jakob Jay Friedrichs

Heute ist Gründonnerstag – morgen ist schon Karfreitag mit der Kreuzigung Jesu und es geht weiter mit Karsamstag und dann die Auferstehung am Sonntag.
Unser christlicher Glaube ist ganz schön merk-würdig, findet Jakob Friedrichs, der ein Buch über diesen Gott der stirbt geschrieben hat. Bekannt ist er vielen vor allem als Kabarettist, und das eine Teil des hessischen Duos Superzwei.
„Ist das Gott oder kann das weg?“ Warum Ostern ein merk-würdiges Fest ist, heißt das Buch und wir schauen heute da hinein und sprechen mit Jakob Jay Friedrichs.
DENKmal am Gründonnerstag, 9.4. im UKW 92,4 um 14 Uhr, oder um 16 Uhr im DAB+  und um Mitternacht. Morgen, Karfreitag (10.4.), um 17 Uhr im DAB+ nimmt uns Jay mit in eine Kreuzmeditation.

Sam Sambas erste Solo-CD in Praise

Endlich mögen viele mit mir sagen. Sam Samba, der musikalische deutsch-kongolesische Kinderarzt, ist schon lange als Songschreiber aktiv. Aber erst jetzt lässt er eine eigene CD auf den Markt: „Was für ein Wunder“.
Und sowohl die Stimme als auch der fröhliche Sound ist eine Bereicherung für jeden Musikliebhaber. Die Inhalte nehmen uns mit in eine Begegnung mit Gott – hier findet jeder etwas zum Nachsinnieren.
PRAISE um 17 Uhr im DAB+.

Johannes Hartl – Schädlicher Klimawandel in den Herzen

Unser Thema ist die Ökologie des Herzens – oder die emotionale Standfestigkeit.
Ohne diese Standfestigkeit wird es schwierig, in der Welt zu bestehen. Und die Welt braucht stabile Menschen, die wiederum stark genug sind, um füreinander da zusein, und miteinander und mit Gott Beziehungen einzugehen.
Sonst erkaltet das Klima – und das wäre auch ein sehr schädlicher Klimawandel.
Hören Sie den Leiter des Gebetshauses in Augsburg, Johannes Hartl in einem packenden Vortrag, von der MEHR-Konferenz 2020.
WORTschatz am Mittwoch, 1.4. um 14 Uhr im UKW oder um 16 Uhr im DAB+.

Münchnerin Elisabeth Brownlee therapiert und baut Gemeinden in England

Die geborene Münchnerin Elisabeth Brownlee lebt heute in England, Manchester. Sie ist 30 Jahre jung und hat dort eine Familie gegründet. Sie arbeitet mit Psycho- und Paartherapie.
 
Bei uns verrät sie Einiges über das Leben in England und über die schnell wachsende Kirchenbewegung New Frontiers, der sie angehört. Kaum hat die Gemeinde 50 Mitglieder in einem Stadtteil, dann startet sie eine neue Anlaufstelle in einer anderen Ecke der Stadt. Und immer mehr Leute kommen dazu.
DENKmal am 26. März 2020, um 14 Uhr im UKW oder um 16 Uhr im DAB+.

Joe Bär – Instant Gratification? Warum Warten gut ist!

Diese Zeiten verlangen uns einiges ab! Durch die Coronakrise erleben viele von uns eine ungeplante Zwangspause – völlig fremd für unsere immer schneller getaktete Welt. Plötzlich steht man da, und muss: Warten! Grund genug für uns im Christlichen Radio München, dieses Thema einmal biblisch zu beleuchten. Und tatsächlich, alle mussten schon warten, sogar Jesus. Dass das Warten aber keine leere Zeit ist, sondern von Gott genutzt wird, das erklärt uns Joe Bär aus dem ICF in München. Mit ihm geht es in der Sendung WORTschatz um „Instant Gratification – oder warum Warten gut ist“. Interview in WORTschatz am Mittwoch, 19. Februar, im UKW 92,4 MHz um 14:00 Uhr oder im DAB+ um 16:00 Uhr.

Corona – zwischen Verantwortung und Gelassenheit

Gottesdienste und Veranstaltungen werden in ganz Deutschland immer flächendeckender ausgesetzt. Viele machen sich Gedanken zur Ansteckungsgefahr. Aus aktuellem Anlass haben wir eine Predigt über die Verbreitung von Covid-19 durch das Corona-Virus eingesetzt. Pastor Michael Guttenberger von der Vineyardgemeinde in München spricht von unserer Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen, aber auch von unserer Zuversicht.

in LOKALzeit am Sonntag, 15.3. um 9 Uhr im UKW oder am Mittwoch, 18.3. um 17 Uhr im DAB+.

Die Predigt zum Nachlesen gibt es auch unter diesem Link:

https://vineyard-muenchen.de/wp-content/media-muenchen/2020/03/die-corona-epidemie-jesusnachfolge-in-zeiten-der-verunsicherung.pdf

 

Und hier gibt es allgemeine Informationen und Verhaltensregeln vom Robert-Koch-Institut zur Luftwegserkrankung Covid-19:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Das CRM924 wünscht allen Hörern und Homepage-Besuchern, dass Sie gesund bleiben. Und für alle, die sich schon angesteckt haben, oder in Quarantäne sind: gute Besserung! Nutzen Sie in dieser Zeit gerne unsere Sendungen und die Podcasts.

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com