Samuel Harfst, mit Gott zwischen den Zeilen

Er nuschelt zeitweise wie Grönemeyer. Er ist mit Whitney Houston aufgetreten und er singt sehr tiefe oder leicht schwebende eigenkomponierte und lebensbejahende Songs.
Die Rede ist von Samuel Harfst. Der 33-jährige Hesse ist ein Ausnahmetalent, der das Nachdenkliche mit einer modernen Klangverpackung versieht. Das Ergebnis ist eine unaufdringliche Gute Laune-Musik mit Wiedererkennungs-Effekten aus dem Alltag. Harfst spricht nicht ständig über Gott, aber dieser ist zwischen den Zeilen.
Heute am Donnerstag, 20.2. ist er im Interview in DENKmal zu hören – mit seiner Musik, versteht sich – um 14 Uhr im UKW auf 92,4 oder um 16 Uhr im DAB+.

Über den Author

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com