Mit der Jesusbrille erst richtig sehen

Jeder Mensch sieht durch seine eigene Brille, so lautet ein geflügeltes Wort. Doch sieht man dadurch auch richtig? Wie sehr man Dinge vor Augen haben, und doch nicht erkennen kann, beschreibt die Bibel anschaulich and er Geschichte der Emmaus-Jünger. Sie hatten eine Brille auf, mit der sie in der Zeit nach Ostern das Werk von JEsus Christus als gescheitert ansahen. Der Prophet und Meister – Jesus – war am Kreuz gestorben. Und mit ihm all ihre Hoffnung auf Erlösung und Befreiung. Dann geht dieser JEsus mit den Jüngern und setzt ihnen gewissermaßen die richtige Brille auf. Um Jesus als unseren Begleiter auch heute noch zu erkennen, darum geht es in der Sendung Wortschatz hier im CRMM. Joe Baer, Theologie-Student in München, erlärt uns, wie auch wir die Jesusbrille aufsetzen und warum wir sie brauchen. Was man mit der Jesusbrille in der Bibel alles findet, und wen wir da eigentlich sehen können, das erfahren Sie in WORTschatz am Mittwoch, 24. Juni, auf der UKW 92,4 MHz um 14:00 Uhr oder im DAB+ um 16:00 Uhr.

Über den Author

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com