Zweisprachiges Lukasevangelium in Deutsch und Arabisch

0952_BasisBibel_DeutschArabisch(19.5.16) – Bad Herrenalb/Stuttgart. Die Deutsche Bibelgesellschaft hat auf der Frühjahrssynode der badischen Landeskirche in Bad Herrenalb am 20.4.16 das erste Exemplar einer arabisch-deutschen Ausgabe des Lukasevangeliums überreicht. Die badische Landeskirche hatte die Produktion mit 25.000,- Euro gefördert. Die neue Ausgabe soll Flüchtlingen aus arabischen Ländern die Möglichkeit geben, die biblische Geschichte des Lebens Jesu in der Muttersprache zu lesen.

„Immer wieder erreicht uns die Anfrage nach einer arabischen Übersetzung dieses zentralen biblischen Textes“, sagte Thea Groß für die Badische Landesbibelgesellschaft gestern in Bad Herrenalb. Die zweisprachige Ausgabe soll Flüchtlingen auf Wunsch zur Verfügung gestellt werden. Aber auch viele ehrenamtliche Mitarbeitende in der Flüchtlingshilfe hätten in den vergangenen Wochen Bedarf angemeldet, berichtete Groß, die zugleich Vizepräsidentin der badischen Landessynode ist. Der Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, Christoph Rösel, zeigte sich erfreut über die finanzielle Unterstützung für das Projekt seitens der badischen Landeskirche: „Das zweisprachige Lukasevangelium ist eine großartige Sache, die für viele in der Flüchtlingsarbeit genau jetzt zum richtigen Zeitpunkt kommt. Wir danken der badischen Landeskirche für ihre Förderung, die uns die schnelle Produktion ermöglicht hat.“

Die große Zahl an Flüchtlingen sei für die Kirche nicht nur eine soziale, sondern auch eine „geistliche Herausforderung“, hatte Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh in seinem „Bericht zur Lage“ vor der Landessynode gestern Vormittag gesagt. Die Kirche habe den Auftrag, allem Volk das Evangelium zu bezeugen und dies auch in der Begegnung mit Flüchtlingen zu tun: „Im Respekt vor der Prägung der Anderen, achtsam und ohne zu vereinnahmen oder die Notsituation der Menschen auszunutzen“, sagte er. Der leitende Geistliche rief die Gemeinden dazu auf, „ihre Türen zu öffnen“ und Angebote zu machen, „in denen Einheimische und Flüchtlinge sich über ihren Glauben austauschen können“.

Weitere Informationen zum zweisprachigen Lukasevangelium und fremdsprachigen Bibeltexten gibt es im Internet unter: www.die-bibel.de/flüchtlingshilfe

Judy Bailey: ONE

JudyBailey_ONE_Cover_940(22.4.2016) – Judy Bailey spielte ihre Lieder bereits vor Millionären, Ministern und Präsidenten. Sie sang für Papst Franziskus und drei Millionen Menschen in Rio, ebenso wie für Obdachlose, Gefangene und Flüchtlinge.

Auf „ONE“ finden diese Welten Lieder, und diese Lieder ein Zuhause. Dabei hallen Momente von Auftritten auf allen Kontinenten nach, ebenso wie Höhenflüge und Krisen ihrer bewegten Lebensreise. Es sind Lieder, die zuallererst bei einem Begegnungsfest im Rathaus ihres Heimatdorfes, am offenen Grab ihres Schwiegervaters oder in einer kleinen Schule, unter einem Baum in Burundi, Gehör fanden.

Für ihr zwölftes Album hat Judy Bailey wunderbare Freunde und Künstler vereint: Eddi Hüneke von den „Wise Guys“ singt ebenso mit wie Juri Friesen von der „Outbreakband“ und der Rapper Metaphysics von den „Söhnen Mannheims“. Außerdem dabei: die kroatischen Bläser von „October Light“, Gospel-Ladies und ein Mundharmonikagenie aus England, ebenso wie Flüchtlings- und Kinderstimmen aus ihrem Dorf am Niederrhein – und Judys langjährige Freundin ESKA, die aktuell in der Presse als „finest female vocalist in the UK“ gefeiert wird.

„ONE“ ist eine Einladung, zusammenzukommen – im Glück, in der Not und im festen Glauben daran, dass Gott größer ist als unsere Grenzen.

Verantwortlich für diese Pressemitteilung ist Gerth Medien, Asslar

 

Wie wäre es, wenn Jesus heute wiederkäme?

Grosse_Freiheit(21.4.2016) – Genau diese spannende Frage haben die Autoren Susanne Niemeyer und Matthias Lemme in ihrer Erzählung „Große Freiheit“ aufgegriffen, die gerade im adeo Verlag erschienen ist. Darin taucht im heutigen Hamburg plötzlich ein Mann auf, der sich Jesus nennt und die Welt verbessern will.

Sophie, Mitte 30, hat keinen Mann, aber eine Katze. Und sie ist fasziniert von diesem Jesus, der plötzlich in Hamburg aufgetaucht ist. Denn er sagt ihr Dinge auf den Kopf zu, die schwer auszuhalten sind, aber ihr Innerstes treffen. Alex geht es ähnlich. Er verlässt seine Familie, weil er merkt: Das wahre Leben findet woanders statt.

Ein unglaublicher Sommer beginnt. Auf den Bauwagenplätzen im Hamburger Osten ist der Himmel los, die Werbefritzen von der Elbchaussee trauen ihren Augen nicht. Eine faszinierende Zeit. Schön und traurig zugleich. Aber mehr Leben geht nicht. Bis das ganze ein Ende hat. Und einen neuen Anfang.

DVD „Und vorne hilft der liebe Gott“

817116b2(12.4.2016) – In seinem Roadmovie „Und vorne hilft der liebe Gott“ besucht Filmemacher David Kadel Fußballprofis zu Hause, um mit ihnen über ihr Erfolgsgeheimnis zu sprechen. Jürgen Klopp verrät, warum er immer so gut drauf ist, plaudert über seinen Glauben an Gott und schmettert ungeniert „Beatles“-Lieder. David Alaba parodiert an der Gitarre Reinhard Fendrich und verblüfft mit Geschichten vom FC Bayern-Bibelkreis.

Aber auch die fünf anderen Protagonisten Didavi, Ujah, Schipplock, Kachunga und Roger bieten für die Bundesliga ungewöhnlichen Gesprächsstoff: Sie reflektieren über Werte wie Demut, erzählen vom Scheitern und verraten, welche Denkweise sie brauchten, um das zu erreichen, wovon Millionen von Jugendlichen nur träumen.

102 Minuten mit Fußballprofis, wie man sie garantiert noch nicht gesehen hat! Mit Kultreporter Günther Koch und tollen Extras, Trailer und 40 Minuten Outtakes.

Länge: ca. 102 Minuten
FSK: 0

Gott ohne Volk?

Gott ohne Volk, CoverDie Kirche und die Krise des Glaubens / Eine Gesellschaft ohne Glauben – geht das?

Die schonungslose Bestandsaufnahme zum 100. Katholikentag im Mai 

(21.3.16) – Der Exodus der Gläubigen erreicht von Jahr zu Jahr neue Rekordmarken. Nach Umfragen von Forschungsinstituten tragen sich mindestens zwanzig Prozent der Gläubigen mit dem Gedanken an einen Austritt. Andere sprechen gar von fünfzig Prozent – zwanzig Millionen Menschen. Der Passauer Bischof Stefan Oster und Peter Seewald gehen den Gründen dieser Entwicklung nach. Sie fragen nach dem Zusammenhang zwischen der Krise der Kirche und der Krise der Gesellschaft und machen deutlich, wohin dieser Weg führt.

Wie und wann hat es  angefangen, dass der Glaube begann, sich in Luft aufzulösen?

Ist da eine Kirche der Langeweile entstanden, die niemanden mehr anspricht?

Manifestiert sich in dieser Entwicklung die Macht und Ohnmacht eines Riesen, dessen Kassen sich füllen, aber dessen Häuser sich leeren?

Wie reagiert die Kirche auf die  Forderungen nach einem neuen Verständnis von Ehe, Familie und Sexualität?

Bischof Stefan Oster benennt in großer Offenheit die Ursachen dieser Entwicklung und fordert eine Erneuerung der Kirche  – unbequem, provozierend und hartnäckig. Kapitulieren ist für ihn keine Option. Denn ohne die Wiederentdeckung christlicher Spiritualität, so Bischof Stefan Oster, verlieren wir nicht nur den Zugang zu den Grunderfahrungen der Menschheit. Eine Gesellschaft ohne Glauben verliert auch den Zugang zu verantwortlichem Handeln.

Stefan Oster SDB war zunächst als Zeitungs- und Hörfunkredakteur tätig, bevor er 1995 dem Orden der Salesianer Don Boscos beitrat und das Studium  der Theologie aufnahm. 2011 wurde er zum Priester geweiht, 2009 im Fach Dogmatik habilitiert. Er lehrte bis 2013 als Professor an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Benediktbeuern. Bei seiner Weihe zum Bischof von Passau im Mai 2014 war er der  jüngste Bischof Deutschlands.

Peter Seewald arbeitete als Journalist für den Stern, den Spiegel und das Magazin der Süddeutschen Zeitung und gilt heute als einer der erfolgreichsten religiösen Autoren Deutschlands. Seine Gesprächsbücher  mit Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. waren Weltbestseller.

Verantwortlich für diese Pressemitteilung ist die Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG, Hilblestraße 54, 80636 München, Deutschland

Osterevangelium in 15 Sprachen

OsterevangeliumÖkumenische Aktion der Deutschen Bibelgesellschaft und des Bibelwerks

(11.3.2016) -Die Osterbotschaft des Johannesevangeliums in 15 Sprachen kann ab sofort von den Internetseiten www.die-bibel.de und www.bibelwerk.de kostenlos heruntergeladen werden. Die vielsprachige Ausgabe haben die Deutsche Bibelgesellschaft (DBG) und das Katholische Bibelwerk e.V. gemeinsam erstellt. Gegenüber der Vorjahresversion ist das aktuelle Dokument um die in Persien beheimatete Sprache Farsi und Deutsch in Leichter Sprache erweitert.

„Besonders in Gottesdiensten sowie in der Seelsorge für Flüchtlinge und Migranten haben sich mehrsprachige Bibeltexte bewährt“, sagt DBG-Generalsekretär Dr. Christoph Rösel. Über die Texte ins Gespräch zu kommen, in Gemeinden einzuladen und unterschiedliches Brauchtum zum Osterfest kennenzulernen, bereichere einheimische und fremde Christinnen und Christen. „Ostern ist ein Fest der Freude, die überall sichtbar werden sollte“, so Rösel.

Die internationalen Partner der DBG im Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies; UBS) haben das ökumenische Projekt durch ihre Übersetzungen unterstützt. Der Text aus Johannes 20,1-18 liegt nun außer auf Farsi und Deutsch in Leichter Sprache auch auf Arabisch, Dari, Englisch, Französisch, Italienisch, Kurdisch, Russisch, Serbisch, Somali, Spanisch, Swahili, Türkisch und Urdu vor. Die Auswahl berücksichtigt die größten europäischen Sprachen und eine Reihe von Sprachen anderer Länder, aus denen Menschen nach Deutschland als Flüchtlinge oder Arbeitsmigranten gekommen sind.

Verantwortlich für diese Pressemitteilung ist die Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Hillsong YOUNG & FREE – Youth Revival

Hillsong YOUNG & FREE gibt das Herz und den Sound der gemeindlichen Jugendarbeit wieder. Die Jugendband der australischen Hillsong Church schreibt ihre eigenen Lieder. Und auch klanglich sind sie ganz sie selbst. Elektronischer Dance- Worship beschreibt es am besten. Lobpreis im Style der jungen Generation. „Wir versuchen nicht, das nächste große Ding zu sein, oder andersherum, ein kleines, süßes Projekt am Rande. Y&F ist einfach und ehrlich … also genau das, was uns ausmacht. Es ist die Stimme DIESER Generation. Wir geben Gottes Wirken in unserer Jugend eine Stimme.“ Laura Toggs, Jugendpastorin und Tochter des Gemeindegründers Brian Houston

(10.3.2016) – Ihr Sound: elektronischer Dance-Worship. Jung, modern und ganz nah dran am Herzschlag einer neuen Lobpreis-Generation, die gerne mal eine „Party für Jesus“ feiert. Aber wer nun denkt, der inhaltliche Tiefgang bliebe hier vor lauter Feierlaune auf der Strecke: weit gefehlt! Denn Song für Song dreht sich bei Hillsong YOUNG & FREE alles um den einen, der das Ziel für alle ist, die noch auf der Suche sind. Dazu Lead-Sänger Aodhan King: „Viele Menschen sind auf der Suche nach dem ‚gewissen Etwas‘. Manche probieren Drogen aus, andere trinken Alkohol. Aber sie werden niemals das finden, wonach sie wirklich suchen. Ich bin davon überzeugt, dass Jesus die Antwort für alle ist, die auf der Suche sind. Denn nur bei Jesus finden wir alles, was wir brauchen: Freude, Hoffnung und Liebe.“

In der Jugendarbeit der australischen Hillsong-Bewegung geht es darum, jungen Menschen den Wert aufzuzeigen, den sie in Gottes Augen haben. Jugendpastorin und Band-Mitglied Laura Toggs findet klare Worte: „Es gibt viel zu viele junge Menschen, die sich selbst nicht mögen. Sie werden von einer inneren Unzufriedenheit getrieben, obwohl doch eigentlich so viel Potenzial in ihnen steckt. Unsere Aufgabe ist es, ihnen zu zeigen, dass jeder Mensch in Gottes Augen wertvoll ist. Das ist unser Leitfaden in der Jugendarbeit von Hillsong – und die Idee hinter Hillsong YOUNG & FREE.“ Dass sich Spaß an der Musik und inhaltliche Tiefe nicht ausschließen, beweist auch das zweite Album der Band: Die zwölf Songs auf Youth Revival wurden live während einer Worship Night in ihrer australischen Heimatgemeinde aufgenommen. Neben dem gewohnt tanzbaren Dance-Sound überrascht die Lobpreisformation zeitweise auch mit angenehm sanften Klängen, die die Tiefe ihrer Songtexte ganz neu in Szene setzen. Die Deluxe Edition enthält den Live-Mitschnitt des kompletten Konzerts auf DVD.

Verantwortlich für diese Pressemitteilung ist Gerth Medien, Asslar

99 Überraschungen im Koran: Ein Christ betrachtet das Buch des Islam

Das neue Buch von Islam-Experte und Theologe Kurt Beutler

Kurt Beutler ist Theologe und arbeitet als interkultureller Berater in Zürich. Als ausgewiesener Islamkenner wird er oft zu Vorträgen und Informationsversammlungen eingeladen und hat einige Bücher publiziert. Beutler ist verheiratet mit Mona, einer Ägypterin, sie haben zwei erwachsene Töchter und leben in Zürich. „Ziel dieses Buches ist es nicht, den Koran auszulegen oder jemandem vorzuschreiben, wie er diesen zu verstehen hat. Die 99 Überraschungen sollen zum Weiterdenken anregen.“ Kurt Beutler

(5.3.16) – Europa steht vor großen Herausforderungen: Flüchtlinge und Migranten, vor allem aus der arabischen Welt, bringen ihre eigenen Werte, ihre Religion und kulturellen Hintergründe in unsere westliche Gesellschaft mit. Das kann zu Spannungen und Unverständnis im Miteinander führen. Der Theologe und Islam-Kenner Kurt Beutler möchte mit seiner Verständnishilfe „99 Überraschungen im Koran“ Brücken zwischen Christen und Muslimen schlagen. Der Titel ist soeben bei Gerth Medien (Asslar) erschienen.

In 99 prägnanten Kapiteln beleuchtet Kurt Beutler inspirierende und irritierende Seiten des Korans: überraschende Inhalte über Jesus, Maria, die Christen und die Bibel. Aber auch befremdliche Aussagen über den heiligen Krieg (Dschihad), die Rolle der Frau, über Himmel und Hölle. Spannende und kenntnisreiche Fakten über den Islam, aber auch Wundersames und Staunenswertes.

Kurt Beutler ist nicht nur Theologe. Längere Aufenthalte im Nahen Osten und seine Arabischkenntnisse haben ihn mit dem Koran und der Alltagsrealität von Muslimen vertraut gemacht. So gelingt ihm mit seinen pointierten Aussagen ein spannender und verständlicher Einblick in eine Religion und Kultur, mit der wir uns auch in Zukunft verstärkt auseinandersetzen müssen.

Verantwortlich für diese Pressemitteilung ist Gerth Medien, Asslar.

 

Ein Herzinfarkt kann das Ende sein – oder der Anfang

Gebunden, Schutzumschlag 224 Seiten, € 17,99 ISBN 978-3-86334-085-8

(4.3.16) – Er gehört noch immer zu den Todesursachen Nr. 1 in Deutschland: Der Herzinfarkt. Oliver Gaw erlitt gleich zwei Infarkte – und überlebte knapp. Trotz deutlicher Warnhinweise hatte er seinen rasanten Lebensstil, geprägt von Überlastung und Stress, nie geändert. Unverwundbar kam er sich vor. Bis die lebensbedrohlichen Herzattacken mit Mitte 40 sein Leben veränderten. Wie er danach ins Leben zurückfand, schildert er in seinem Buch „Neustart“, das am 21. März im adeo Verlag erscheint.

Oliver Gaw gibt dem abstrakten Ereignis Herzinfarkt ein Gesicht. Schonungslos offen, vertraut, aber auch mit Humor schildert er, wie er auf der Autobahn einen der Infarkte erlitt, wie er gerettet wurde, die Herz-OP, die Gefühlsachterbahn im Nachklang. Er will Mut machen, das Leben zu genießen und sich nicht von der Angst in den Würgegriff nehmen zu lassen. Angehörige und Freunde von Betroffenen will Oliver Gaw sensibilisieren, dass körperliche und emotionale Veränderungen den Freund, Mann, Vater nach einem Herzinfarkt prägen können.

„In all den Jahren, in denen ich Infarkt-Patienten betreue, ist mir noch niemand begegnet, der seinen Infarkt nicht hätte verarbeiten müssen. Gerade auch die ‚stärksten‘ Männer in den ‚besten‘ Jahren werden durch das akut lebensbedrohliche Ereignis in ihren Grundfesten erschüttert.“ Prof. Dr. med. Jens Wagner, Chefarzt der Klinik Bad Wörishofen im Nachwort


Oliver Gaw_copyright_Photographie Kienle & BühlerOliver Gaw (copyright Photographie Kienle & Bühler) Berufsausbildung als Reproduktionsfotograf, arbeitet als Außendienst- Mitarbeiter für einen der größten deutschen Buchhersteller. Nach seinen beiden Herzinfarkten startete er einen erfolgreichen Blog über die einschneidenden Ereignisse und sein neues Leben: www.oliver2punkt0.com

#nachoben – 12 Top-Songs angesagter Lobpreis-Gruppen

Mit Könige & Priester, Glaubenszentrum Live, ICF und vielen anderen

m_1454405536(5. Februar 2016) – In Bands und in Bewegungen wie „Koenige & Priester“, „Glaubenszentrum Live“, „LIVEWORSHIP“, „GOTTPOP“, dem „ICF-Movement“ u. v. a. entstehen ständig neue Kreationen in Sachen Sounds und Songwriting: Junge, bunte Musik, die aufhorchen lässt.

Dieses Album präsentiert 12 Top-Songs von aktuell angesagten Lobpreis-Gruppen und Gemeinde-Bewegungen. Komplett deutschsprachig.

Es ist der Ausdruck junger Musiker, die für Gott ihr eigenes Lied schreiben. Mit einem Bonus-Track von Poetry Slammer Marco Michalzik und Kurz-Infos zu den beteiligten Künstlern im CD-Booklet.

Verantwortlich für diese Pressemitteilung ist Gerth Medien, Asslar.

 

0

Your Cart